21.05.2011 Ali Jalaly

BarfussCOMPAGNIE BARFUß mit “BARFUß-NACKT-HERZ IN DER HAND”

Seit 25 Jahren lebt Ali nun in Deutschland, hat sein eigenes Häuschen und ist bei seinen Kollegen beliebt. Für Ali ist die Familie einer der wichtigsten Punkte im Leben (“Ein richtiger Mann ist drei.”). Dieses Glück wird ihm zerstört, ein Brandanschlag auf sein Haus raubte dem fassungslosen Ali seine Frau und einen Sohn. Die unvoreingenommene Art, mit der Ali das Geschehen berichtet, macht betroffen, obwohl Ali weder anklagt noch in hasserfüllte Parolen gegen die Mörder seiner Frau und seines Sohnes verfällt. In einem ganz eigenen Sprachduktus berichtet Ali von seiner Welt. Er erzählt von traurigen und von lustigen Momenten, und damit wird deutlich, wie sehr Ali Mensch ist.

Das Stück wurde für einen türkischen Immigranten geschrieben, mit moslemischem Hintergrund. Der Autor, Ali Jalaly, unterstützt das theatralische Vorhaben, sein Stück auf afrikanische Verhältnisse anzupassen.

Darsteller:    Issaka Zoungrana
Er gehörte in Ouagadougou/ Bukina Faso zu den Stammschauspielern des CITO ( Carrefour International de Théatre de Ouagadougou ).

Regie:    Barbara Duss