25.08.2012 Stefan Waghubinger – Hasborn

Stefan Waghubinger“Langsam werd’ ich ungemütlich”

In unserer Mixed-Show “Kabarett à la surprise” begeisterte er 2011 das Greimerather Publikum so sehr, dass wir ihn 2012 mit seinem Solo-Programm “Langsam werd’ ich ungemütlich” zu uns einladen. Darin entfährt Stefan Waghubinger uns in seine Gedankenwelt, mit Humor, Intelligenz und passendem Understatement.

Er ist Österreicher, lebt aber seit 20 Jahren in Deutschland. Man kann also sagen, er betreibt österreichisches Nörgeln mit deutscher Gründlichkeit. Er schleicht sich auf seinen Barhocker und beginnt zu reden. Leise und unaufgeregt. Werden Leute, die sich Schönheitsoperationen nicht leisten können, bald alt aussehen? Warum schreiben Frauenzeitschriften über multiple Orgasmen, wo er selbst nicht mal seine Katze zum Schnurren bringt, wenn er sie streichelt? Und warum darf man keine Terroristen zur Silvesterparty einladen, obwohl die so schön knallen? überhaupt: “Wenn die Natur hier mit uns leben will, dann muss sie sich halt auch anpassen!”

“Stefan Waghubinger jammert auf höchstem (Bildungs-)Niveau. Theologisch versiert zelebriert er seine schwarze Messe. Diese Comedy ist anbetungswürdig und zum Niederknien.” Ottfried Fischer

Goldener Stuttgarter Besen 2011 – Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg 2011 (Förderpreis)
- Gewinner NDR Comedy Contest, Frühjahrsshow 2011
- Gewinner des 2. Preises des Hamburger Comedy Pokals 2011
- Gewinner des Publikumspreises des Klagenfurter “Herkules” 2011
- Nominiert für die St. Ingberter Pfanne, Herbst 2011
- Gewinner des Jurypreises und des Publikumpreises des Bonner “Paukenschlags” 2010
- Gewinner des “Trierer Comedy Slam” Jahresfinale (Masterslam) 2010